Wir und unsere Erde – Von kleinen Krabblern und global Playern. Vortragsreihe

In den kommenden Jahren erweitert die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung ihr Naturmuseum in Frankfurt von 6.000 auf 10.000 m2. Vier neue Ausstellungsbereiche (Mensch – Erde – Kosmos – Zukunft) nehmen die Besucher mit auf die Reise zu den Anfängen des Menschen, zu den aufregendsten Plätzen der Erde, in die Weiten des Universums und beleuchten die Zukunft unseres Planeten. Dabei werden aktuelle Erkenntnisse aus Wissenschaft und Forschung abgebildet und mittels eines integrativen Museumskonzepts ganzheitlich und interaktiv präsentiert.

Vier Vortragsreihen greifen 2016 und 2017 die Themen der vier Ausstellungsbereiche auf; den Auftakt bildet zum Thema Erde die Reihe „Wir und unsere Erde – Von kleinen Krabblern und global Playern“. Am Beispiel der Spinnen (und begleitend zur großen Spinnenausstellung) geht es dabei um die faszinierenden Anpassungsweisen von Organismen an ihre ökosystemare Nische und wie wir Menschen von diesen Vorbildern profitieren können. Weitere Vorträge, die in Kooperation mit der Zeitschrift „natur“ und dem Naturschutzbund Deutschland (Nabu) statfinden, thematisieren den Menschen und seine zwiespältige Rolle im Erdsystem. Dabei werden globale Prozesse hinterfragt und realistische Handlungsoptionen für die heutigen Probleme im Bereich ökologie, Biodiversität und Nachhaltigkeit diskutiert.

Den Flyer zur Vortragsreihe können Sie hier herunterladen.

Ort: Hörsaal des SENCKENBERG Biodiversität und Klima Forschungszentrums, Georg-Voigt-Straße 14, 60325 Frankfurt.
Mittwoch, 19:15 Uhr (Einlass ab 19.00 Uhr)
Der Eintritt zu den Vorträgen ist frei.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.