Pressetermine

Pressetermine

  • array (
      'event_participant_available' => 
      array (
        0 => '',
      ),
      'event_sold_out' => 
      array (
        0 => '0',
      ),
      'event_unique_id' => 
      array (
        0 => '2f0fa07f3f0ca0d20397b79bda58fae7',
      ),
      '_edit_lock' => 
      array (
        0 => '1572959321:6',
      ),
      '_edit_last' => 
      array (
        0 => '6',
      ),
      '_wpml_media_featured' => 
      array (
        0 => '1',
      ),
      '_wpml_media_duplicate' => 
      array (
        0 => '1',
      ),
      '_yoast_wpseo_content_score' => 
      array (
        0 => '30',
      ),
      'event_start_time' => 
      array (
        0 => '2019-11-13 11:00:00',
      ),
      '_event_start_time' => 
      array (
        0 => 'field_5bed33bdaa0f7',
      ),
      'event_stop_time' => 
      array (
        0 => '',
      ),
      '_event_stop_time' => 
      array (
        0 => 'field_5bed346eaa0f8',
      ),
      'event_title' => 
      array (
        0 => 'EINLADUNG zum Pressegespräch anlässlich der  18. Gustav Heinrich Ralph von Koenigswald-Lecture mit Paläoanthropologe Lee Berger',
      ),
      '_event_title' => 
      array (
        0 => 'field_5bed2d37f31d2',
      ),
      'event_subtitle' => 
      array (
        0 => '',
      ),
      '_event_subtitle' => 
      array (
        0 => 'field_5bed2d73f31d3',
      ),
      'event_canceled' => 
      array (
        0 => '0',
      ),
      '_event_canceled' => 
      array (
        0 => 'field_5c112e7ce51b1',
      ),
      '_event_sold_out' => 
      array (
        0 => 'field_5c17c6423cc7b',
      ),
      'image' => 
      array (
        0 => '{"original_image":"35110","cropped_image":"35110"}',
      ),
      '_image' => 
      array (
        0 => 'field_5bed47248e4cb',
      ),
      'event_decription' => 
      array (
        0 => '

    Die spektakulären Fossilfunde von  Australopithecus sediba und Homo naledi in Südafrika haben in den letzten Jahren die Diskussionen um die Entwicklungsgeschichte der Menschheit maßgeblich befeuert. Die Sediba-Funde zeigen, wie komplex der Übergang von den Vormenschen der Gattung Australopithecus zu den Frühmenschen der Gattung Homo gewesen sein muss. Die Entdeckung von Homo naledi in den „Rising-Star“-Höhlen eröffnet eine völlig neue Sicht auf den Ursprung moderner Menschen.

    Der diesjährige Redner der Gustav Heinrich Ralph von Koenigswald-Lecture, Prof. Dr. Lee Berger von der Universität Witwatersrand in Johannesburg, war an beiden Entdeckungen maßgeblich beteiligt. In einem Pressegespräch lässt Berger die Grabungen Revue passieren, stellt die Funde im Detail vor und erläutert, was sie für das heutige Verständnis von der Evolution früher Menschen bedeuten.

    Wir laden Sie herzlich ein zu einem Pressegespräch mit Lee Berger, Entdecker von Homo naledi und Australopithecus sediba sowie Senckenberg-Paläoanthropologe Friedemann Schrenk

    am:      Mittwoch, den 13. November 2019 um 11 Uhr

    in der: Bibliothek der Paläoanthropologie (Reimersbau, 2. Stock, Senckenberganlage 25, 60325 Frankfurt)

    Treffpunkt: Foyer des Senckenberg Naturmuseums. 

    Lee Berger ist Inhaber des Phillip-Tobias-Lehrstuhls für Human Evolution und Leiter der Abteilung Paläoanthropologie an der Universität Witwatersrand in Johannesburg, Südafrika. Seine Forschungen über die Evolution der Menschen in Afrika, Asien und Mikronesien haben in den letzten zweieinhalb Jahrzehnten zu neuen wichtigen Erkenntnissen geführt. Berger ist Autor von über zweihundert wissenschaftlichen und populären Publikationen sowie Filmen und ein vielfach ausgezeichneter Forscher, Entdecker, Autor und Redner. 2016 kürte ihn das Time Magazine als einen der hundert einflussreichsten Menschen weltweit.

    Die Gustav Heinrich Ralph von Koenigswald-Lecture mit dem Vortrag „The Astonishing Tale of Homo naledi – the discovery rewriting the story of humankind“ von Prof. Dr. Lee Berger findet am selben Tag um 19:30 Uhr im Senckenberg Naturmuseum statt - auch hierzu sind Sie natürlich herzlich eingeladen. Die Einladung zur Lecture finden Sie im Anhang.

    Über Ihr Kommen würden wir uns sehr freuen! Bitte teilen Sie uns bis zum 12.11. mit, ob Sie den Termin wahrnehmen können!

    Kontakt
    Prof. Dr. Friedemann Schrenk
    Senckenberg Forschungsinstitut
    Frankfurt am Main
    Sektion Paläoanthropologie
    Tel.: 069- 7542 1260
    schrenk@senckenberg.de 

    Judith Jördens
    Pressestelle
    Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung
    Tel.: 069- 7542 1434
    pressestelle@senckenberg.de

    ', ), '_event_decription' => array ( 0 => 'field_5bed2db15fc3b', ), 'event_target_group' => array ( 0 => 'a:1:{i:0;s:2:"31";}', ), '_event_target_group' => array ( 0 => 'field_5bed2e4b5dd59', ), 'events_websites' => array ( 0 => 'a:2:{i:0;s:2:"19";i:1;s:2:"21";}', ), '_events_websites' => array ( 0 => 'field_5bed317f547e7', ), 'event_type' => array ( 0 => '84', ), '_event_type' => array ( 0 => 'field_5c1133caf1f00', ), 'event_location' => array ( 0 => '25', ), '_event_location' => array ( 0 => 'field_5bed3205fe29c', ), 'event_meeting_point' => array ( 0 => '26', ), '_event_meeting_point' => array ( 0 => 'field_5bed3e3042e62', ), 'event_exhibition' => array ( 0 => '', ), '_event_exhibition' => array ( 0 => 'field_5bed2ed4dab3a', ), 'event_registration' => array ( 0 => 'press', ), '_event_registration' => array ( 0 => 'field_5bed42a4177f9', ), 'event_duration' => array ( 0 => '', ), '_event_duration' => array ( 0 => 'field_5bed32d028b82', ), 'event_group' => array ( 0 => '', ), '_event_group' => array ( 0 => 'field_5c45e639129dc', ), 'event_pricing' => array ( 0 => '', ), '_event_pricing' => array ( 0 => 'field_5bed32e328b83', ), 'event_minimum_age' => array ( 0 => '', ), '_event_minimum_age' => array ( 0 => 'field_5bed48d62970b', ), )
    WP_Post::__set_state(array(
       'ID' => 9855,
       'post_author' => '6',
       'post_date' => '2019-11-05 14:07:38',
       'post_date_gmt' => '2019-11-05 13:07:38',
       'post_content' => '',
       'post_title' => 'EINLADUNG zum Pressegespräch anlässlich der  18. Gustav Heinrich Ralph von Koenigswald-Lecture mit Paläoanthropologe Lee Berger',
       'post_excerpt' => '',
       'post_status' => 'publish',
       'comment_status' => 'closed',
       'ping_status' => 'closed',
       'post_password' => '',
       'post_name' => 'einladung-zum-pressegespraech-anlaesslich-der-18-gustav-heinrich-ralph-von-koenigswald-lecture-mit-palaeoanthropologe-lee-berger',
       'to_ping' => '',
       'pinged' => '',
       'post_modified' => '2019-11-05 14:08:43',
       'post_modified_gmt' => '2019-11-05 13:08:43',
       'post_content_filtered' => '',
       'post_parent' => 0,
       'guid' => 'https://museumfrankfurt.senckenberg.de/kalender/einladung-zum-pressegespraech-anlaesslich-der-18-gustav-heinrich-ralph-von-koenigswald-lecture-mit-palaeoanthropologe-lee-berger/',
       'menu_order' => 0,
       'post_type' => 'calendar',
       'post_mime_type' => '',
       'comment_count' => '0',
       'filter' => 'raw',
    ))
    Mittwoch13. November11.00 Uhr
    Senckenberg Naturmuseum Frankfurt
    Senckenberganlage 25
    60325 Frankfurt
    PM Koenigswald 5.11.2019
    Presse

    EINLADUNG zum Pressegespräch anlässlich der 18. Gustav Heinrich Ralph von Koenigswald-Lecture mit Paläoanthropologe Lee Berger

    Presse
    • Presse
    Foyer

    Die spektakulären Fossilfunde von  Australopithecus sediba und Homo naledi in Südafrika haben in den letzten Jahren die Diskussionen um die Entwicklungsgeschichte der Menschheit maßgeblich befeuert. Die Sediba-Funde zeigen, wie komplex der Übergang von den Vormenschen der Gattung Australopithecus zu den Frühmenschen der Gattung Homo gewesen sein muss. Die Entdeckung von Homo naledi in den „Rising-Star“-Höhlen eröffnet eine völlig neue Sicht auf den Ursprung moderner Menschen.

    Der diesjährige Redner der Gustav Heinrich Ralph von Koenigswald-Lecture, Prof. Dr. Lee Berger von der Universität Witwatersrand in Johannesburg, war an beiden Entdeckungen maßgeblich beteiligt. In einem Pressegespräch lässt Berger die Grabungen Revue passieren, stellt die Funde im Detail vor und erläutert, was sie für das heutige Verständnis von der Evolution früher Menschen bedeuten.

    Wir laden Sie herzlich ein zu einem Pressegespräch mit Lee Berger, Entdecker von Homo naledi und Australopithecus sediba sowie Senckenberg-Paläoanthropologe Friedemann Schrenk

    am:      Mittwoch, den 13. November 2019 um 11 Uhr

    in der: Bibliothek der Paläoanthropologie (Reimersbau, 2. Stock, Senckenberganlage 25, 60325 Frankfurt)

    Treffpunkt: Foyer des Senckenberg Naturmuseums. 

    Lee Berger ist Inhaber des Phillip-Tobias-Lehrstuhls für Human Evolution und Leiter der Abteilung Paläoanthropologie an der Universität Witwatersrand in Johannesburg, Südafrika. Seine Forschungen über die Evolution der Menschen in Afrika, Asien und Mikronesien haben in den letzten zweieinhalb Jahrzehnten zu neuen wichtigen Erkenntnissen geführt. Berger ist Autor von über zweihundert wissenschaftlichen und populären Publikationen sowie Filmen und ein vielfach ausgezeichneter Forscher, Entdecker, Autor und Redner. 2016 kürte ihn das Time Magazine als einen der hundert einflussreichsten Menschen weltweit.

    Die Gustav Heinrich Ralph von Koenigswald-Lecture mit dem Vortrag „The Astonishing Tale of Homo naledi – the discovery rewriting the story of humankind“ von Prof. Dr. Lee Berger findet am selben Tag um 19:30 Uhr im Senckenberg Naturmuseum statt – auch hierzu sind Sie natürlich herzlich eingeladen. Die Einladung zur Lecture finden Sie im Anhang.

    Über Ihr Kommen würden wir uns sehr freuen! Bitte teilen Sie uns bis zum 12.11. mit, ob Sie den Termin wahrnehmen können!

    Kontakt
    Prof. Dr. Friedemann Schrenk
    Senckenberg Forschungsinstitut
    Frankfurt am Main
    Sektion Paläoanthropologie
    Tel.: 069- 7542 1260
    schrenk@senckenberg.de 

    Judith Jördens
    Pressestelle
    Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung
    Tel.: 069- 7542 1434
    pressestelle@senckenberg.de

  • array (
      'event_participant_available' => 
      array (
        0 => '',
      ),
      'event_sold_out' => 
      array (
        0 => '0',
      ),
      'event_unique_id' => 
      array (
        0 => 'b2a3f1a2bdceac75362e5dc249c4ea56',
      ),
      '_edit_lock' => 
      array (
        0 => '1573554262:6',
      ),
      '_edit_last' => 
      array (
        0 => '6',
      ),
      '_wpml_media_featured' => 
      array (
        0 => '1',
      ),
      '_wpml_media_duplicate' => 
      array (
        0 => '1',
      ),
      '_yoast_wpseo_content_score' => 
      array (
        0 => '60',
      ),
      'event_start_time' => 
      array (
        0 => '2019-11-20 10:00:00',
      ),
      '_event_start_time' => 
      array (
        0 => 'field_5bed33bdaa0f7',
      ),
      'event_stop_time' => 
      array (
        0 => '',
      ),
      '_event_stop_time' => 
      array (
        0 => 'field_5bed346eaa0f8',
      ),
      'event_title' => 
      array (
        0 => 'EINLADUNG zum Pressefrühstück mit Biologe Thomas Müller',
      ),
      '_event_title' => 
      array (
        0 => 'field_5bed2d37f31d2',
      ),
      'event_subtitle' => 
      array (
        0 => '',
      ),
      '_event_subtitle' => 
      array (
        0 => 'field_5bed2d73f31d3',
      ),
      'event_canceled' => 
      array (
        0 => '0',
      ),
      '_event_canceled' => 
      array (
        0 => 'field_5c112e7ce51b1',
      ),
      '_event_sold_out' => 
      array (
        0 => 'field_5c17c6423cc7b',
      ),
      'image' => 
      array (
        0 => '{"original_image":"35848","cropped_image":35851}',
      ),
      '_image' => 
      array (
        0 => 'field_5bed47248e4cb',
      ),
      'event_decription' => 
      array (
        0 => '

    Für ihr Überleben müssen einige Tierarten sehr weit laufen. Hunderte oder sogar Tausende von Kilometern legen mindestens eine Million Gazellen jedes Jahr in der Mongolei zurück. Doch die Wanderungen werden zunehmend schwieriger – Straßen, Zäune und Schienen versperren den Tieren den Weg.

    Im Rahmen eines Pressefrühstücks spricht Biologe Thomas Müller vom Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrum über Tiermigrationen unter menschlichen Einfluss, die Bedeutung von Mobilität für die Artenvielfalt, das neue Verbundprojekt „MORESTEP“ und die Möglichkeit irreversible „Kipp-Punkte“ möglichst frühzeitig zu erkennen.

    Wir laden Sie herzlich ein, Biologe Prof. Dr. Thomas Müller und seine Arbeit bei einem Pressefrühstück am Mittwoch, den 20.11.2019 um
    10 Uhr im Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrum (Georg-Voigt-Straße 14-16, 60325 Frankfurt, Treffpunkt: Foyer)
    näher kennenzulernen.

    Thomas Müller leitet seit 2013 die Arbeitsgruppe „Bewegungsökologie“ am Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrum und der Goethe Universität Frankfurt.

    Er studierte an der Universität Marburg Biologie und promovierte an der University of Maryland in den USA. Anschließend arbeitete er in Frankfurt und in Maryland als PostDoc und als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Smithsonian Conservation Biology Institute, USA.

    Das Verbundprojekt "MORE STEP - Mobilität im Wandel: Nachhaltige Entwicklung des Mongolischen Steppenökosystem" ist ein interdisziplinäres Forschungsprojekt mongolischer und deutscher Partner*innen, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird. Im Fokus des Projektes steht insbesondere die Bedeutung der Mobilität von Wild- und Nutztieren im Kontext des gesellschaftlichen Wandels sowie mögliche Wege zu einer nachhaltigen Entwicklung des mongolischen Steppenökosystems.

    Über eine kurze Antwort an pressestelle@senckenberg.de, ob Sie an dem Termin teilnehmen möchten, würden wir uns sehr freuen!

    ', ), '_event_decription' => array ( 0 => 'field_5bed2db15fc3b', ), 'event_target_group' => array ( 0 => 'a:1:{i:0;s:2:"31";}', ), '_event_target_group' => array ( 0 => 'field_5bed2e4b5dd59', ), 'events_websites' => array ( 0 => 'a:2:{i:0;s:2:"19";i:1;s:2:"21";}', ), '_events_websites' => array ( 0 => 'field_5bed317f547e7', ), 'event_type' => array ( 0 => '84', ), '_event_type' => array ( 0 => 'field_5c1133caf1f00', ), 'event_location' => array ( 0 => '113', ), '_event_location' => array ( 0 => 'field_5bed3205fe29c', ), 'event_meeting_point' => array ( 0 => '26', ), '_event_meeting_point' => array ( 0 => 'field_5bed3e3042e62', ), 'event_exhibition' => array ( 0 => '', ), '_event_exhibition' => array ( 0 => 'field_5bed2ed4dab3a', ), 'event_registration' => array ( 0 => 'press', ), '_event_registration' => array ( 0 => 'field_5bed42a4177f9', ), 'event_duration' => array ( 0 => '', ), '_event_duration' => array ( 0 => 'field_5bed32d028b82', ), 'event_group' => array ( 0 => '', ), '_event_group' => array ( 0 => 'field_5c45e639129dc', ), 'event_pricing' => array ( 0 => '', ), '_event_pricing' => array ( 0 => 'field_5bed32e328b83', ), 'event_minimum_age' => array ( 0 => '', ), '_event_minimum_age' => array ( 0 => 'field_5bed48d62970b', ), )
    WP_Post::__set_state(array(
       'ID' => 9908,
       'post_author' => '6',
       'post_date' => '2019-11-12 11:23:21',
       'post_date_gmt' => '2019-11-12 10:23:21',
       'post_content' => '',
       'post_title' => 'EINLADUNG zum Pressefrühstück mit Biologe Thomas Müller',
       'post_excerpt' => '',
       'post_status' => 'publish',
       'comment_status' => 'closed',
       'ping_status' => 'closed',
       'post_password' => '',
       'post_name' => 'einladung-zum-pressefruehstueck-mit-biologe-thomas-mueller',
       'to_ping' => '',
       'pinged' => '',
       'post_modified' => '2019-11-12 11:24:36',
       'post_modified_gmt' => '2019-11-12 10:24:36',
       'post_content_filtered' => '',
       'post_parent' => 0,
       'guid' => 'https://museumfrankfurt.senckenberg.de/kalender/einladung-zum-pressefruehstueck-mit-biologe-thomas-mueller/',
       'menu_order' => 0,
       'post_type' => 'calendar',
       'post_mime_type' => '',
       'comment_count' => '0',
       'filter' => 'raw',
    ))
    Mittwoch20. November10.00 Uhr
    Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrum
    Georg-Voigt-Straße 14
    60325 Frankfurt
    PM Pressefrühstück Müller 12.11.2019
    Presse

    EINLADUNG zum Pressefrühstück mit Biologe Thomas Müller

    Presse
    • Presse
    Foyer

    Für ihr Überleben müssen einige Tierarten sehr weit laufen. Hunderte oder sogar Tausende von Kilometern legen mindestens eine Million Gazellen jedes Jahr in der Mongolei zurück. Doch die Wanderungen werden zunehmend schwieriger – Straßen, Zäune und Schienen versperren den Tieren den Weg.

    Im Rahmen eines Pressefrühstücks spricht Biologe Thomas Müller vom Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrum über Tiermigrationen unter menschlichen Einfluss, die Bedeutung von Mobilität für die Artenvielfalt, das neue Verbundprojekt „MORESTEP“ und die Möglichkeit irreversible „Kipp-Punkte“ möglichst frühzeitig zu erkennen.

    Wir laden Sie herzlich ein, Biologe Prof. Dr. Thomas Müller und seine Arbeit bei einem Pressefrühstück am Mittwoch, den 20.11.2019 um
    10 Uhr im Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrum (Georg-Voigt-Straße 14-16, 60325 Frankfurt, Treffpunkt: Foyer)
    näher kennenzulernen.

    Thomas Müller leitet seit 2013 die Arbeitsgruppe „Bewegungsökologie“ am Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrum und der Goethe Universität Frankfurt.

    Er studierte an der Universität Marburg Biologie und promovierte an der University of Maryland in den USA. Anschließend arbeitete er in Frankfurt und in Maryland als PostDoc und als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Smithsonian Conservation Biology Institute, USA.

    Das Verbundprojekt „MORE STEP – Mobilität im Wandel: Nachhaltige Entwicklung des Mongolischen Steppenökosystem“ ist ein interdisziplinäres Forschungsprojekt mongolischer und deutscher Partner*innen, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird. Im Fokus des Projektes steht insbesondere die Bedeutung der Mobilität von Wild- und Nutztieren im Kontext des gesellschaftlichen Wandels sowie mögliche Wege zu einer nachhaltigen Entwicklung des mongolischen Steppenökosystems.

    Über eine kurze Antwort an pressestelle@senckenberg.de, ob Sie an dem Termin teilnehmen möchten, würden wir uns sehr freuen!