Knochen Skelett Ausstellung

Sekundarstufe I

Vielfalt erleben – Zusammenhänge erkennen

In der Sekundarstufe I werden die Themen in naturkundlichen Fächern zunehmend komplexer. Das Museum bietet hier die Chance, vorhandenes Wissen und neue Lerninhalte mit spannenden Objekten zu verknüpfen und in einen größeren Kontext zu stellen. Die Themenauswahl der Führung orientiert sich an den Schwerpunkten Biodiversität, Evolution sowie Klima und Erdgeschichte und greift dadurch Inhaltsfelder der Basiskonzepte „System“ und „Entwicklung“ auf. Die Begegnung mit Originalobjekten stellt ein besonderes Erlebnis dar, sodass der Lernprozess unvermeidlich an die Eigenerfahrung der Schülerinnen und Schüler (SuS) gekoppelt wird.

Die Gruppengröße ist auf 10 Teilnehmer begrenzt. Die Kosten pro Führung belaufen sich auf 30 Euro (zzgl. Eintritt). Wird das gleiche Thema mehrmals parallel geführt, so variiert der Ablauf der einzelnen Führungen und die Auswahl der Ausstellungsstücke, die besprochen werden. Nicht alle Themen können zeitgleich geführt werden, bitte lassen Sie sich persönlich beraten.

Alle Führungen im Überblick

Senckenberg­ Highlights (auch auf Englisch). 300

Neben spektakulären Fossilfunden aus dem Erdmittelalter (Sauriern), beeindruckenden Skeletten von neuzeitlichen Großsäugern (Rüsseltieren und Walen), stehen bei dieser Führung in der Regel Objekte mit hohem Erlebniswert im Mittel­punkt. Als allgemeine Führung eignet sie sich besonders bei Besuchen anlässlich eines Schulausflugs bzw. Wandertags. Hier kann vom spontanen Interesse der Schülerinnen und Schüler ausgehend eine Führung aufgebaut werden. Gleichzeitig bietet sich die Möglichkeit, das Museum mit seinen Auf­gaben „Sammeln, Bewahren und Forschen“ kennenzulernen.

Dauer: 50 min | Teilnehmer: max. 10 | Kosten: 30 Euro

Themen: Highlights der Ausstellung

Erde in Bewegung – Vulkanismus und Erdbeben. 301

Die Erde unter unseren Füßen ist keineswegs so fest und unbeweglich, wie man glaubt. Vulkanausbrüche und Erdbeben sind für uns spürbare Folgen der Dynamik unseres Planeten. Ausgehend vom Aufbau der Erde werden in der Führung die Ursachen dieser Naturphänomene näher betrachtet. Dabei stehen die Plattentektonik und die damit verbundenen Bewe­gungen von Erdmantel und Erdkruste im Fokus. Gesteins-­ und Gebirgsbildung durch Vulkanismus werden ebenso veran­schaulicht wie die Ausbreitung und Messung von Erdbeben­wellen. Auch der verheerende Einfluss von Vulkanismus und Erdbeben auf die Tierwelt     (z.B. die Aussterbewelle am Ende des Erdaltertums) wird aufgegriffen.

In der Führung…
…lernen die SuS den inneren Aufbau der Erde kennen.
…erkennen die SuS, dass die Erde kein starres Gebilde, sondern ein dynamisches System ist.
…erfahren die SuS, welche Auswirkungen Vulkanismus und Erdbeben auf Lebewesen haben können.

Dauer: 50 min | Teilnehmer: max. 10 | Kosten: 30 Euro

Themen: Dynamische Erde | Vulkane | Erdbeben | Plattentektonik

Schulfach: Erdkunde

Wirbeltiere erobern das Land und die Luft. 303

Wirbeltiere findet man heute in den unterschiedlichsten Formen und Lebensräumen und doch haben sie alle einen gemein­samen Ursprung. Ausgehend von der Entstehung der ersten fischartigen Lebewesen wird die Entwicklung der Wirbeltiere vom Landgang bis zur Eroberung der Luft an verschiedenen Objekten skizziert und veranschaulicht. Es wird diskutiert, wel­che Veränderungen für diese Entwicklung entscheidend waren (z. B. Lunge und Beine für den Landgang). Im Zentrum der Betrachtung stehen die Wirbeltierextremitäten und ihre kons­truktiven Abwandlungen im Zusammenhang mit der Fortbe­wegung bei den verschiedenen Wirbeltierklassen.

In der Führung …
…lernen die SuS gemeinsame Merkmale aller Wirbeltiere kennen.
…lernen die SuS die Wirbeltierklassen kennen und erfahren, welche Merkmale die einzelnen Klassen kennzeichnen.
…erarbeiten die SuS, welche Voraussetzungen für den Landgang der Wirbeltiere notwendig waren.

Dauer: 50 min | Teilnehmer: max. 10 | Kosten: 30 Euro

Themen: Wirbeltiere | Fortbewegung | Landgang | Evolution

Schulfach: Biologie

Trias, Jura, Kreide – Auf den Spuren der Saurier. 306

Wie sah das Leben vor Millionen von Jahren aus, als Dinosaurier das Festland bewohnten? Welche Spuren haben sie und ihre Zeitgenossen hinterlassen und was erzählen uns diese über das Leben im Erdmittelalter? Die Führung gibt Einblicke in die Viel­falt der Dinosaurier und anderer Tiere dieser Zeit, wie etwa der Fisch­- oder Flugsaurier. Wie sahen sie aus und wie lebten sie? Warum starben diese Artengruppen aus? Gemeinschaftlich werden diese und andere Fragen anhand einzigartiger fossiler Überreste diskutiert.

In der Führung …
…lernen die SuS, das Erdmittelalter in den groben zeitlichen Verlauf der Erdgeschichte einzuordnen.
…gewinnen die SuS einen Eindruck von Klima­- und Umweltverhältnissen des Erdmittelalters.
…entdecken die SuS verschiedene Tiere des Erdmittelalters.

Dauer: 50 min | Teilnehmer: max. 10 | Kosten: 30 Euro

Themen: Erdgeschichte | Fossilien | Dinosaurier | Erdmittelalter

Schulfach: Biologie, Erdkunde

Biodiversität: Vielfalt im Wandel. 313

Im Mittelpunkt dieser Führung steht die Vielfalt der Lebensräume als eine Ebene der Biodiversität. Am Beispiel vergangener sowie heutiger Lebensräume werden die Wechselwirkun­en zwischen ihnen und die Bestandteile eines Ökosystems veranschaulicht. Im Laufe der Erdgeschichte gab es viele ver­schiedene Lebensräume mit Lebewesen, die ganz anders aussahen als die heutigen Tiere und Pflanzen. Anhand ausge­wählter Fossilfundstätten wird besprochen, wie und inwieweit frühere Ökosysteme rekonstruiert werden können.

In der Führung …
… wird der Begriff Biodiversität verständlich gemacht.
… lernen die SuS Umweltfaktoren kennen, durch die sich Ökosysteme unterscheiden.
… bekommen die SuS einen Eindruck über die Rekonstruktions­möglichkeiten von vergangenen Ökosystemen.

Dauer: 50 min | Teilnehmer: max. 10 | Kosten: 30 Euro

Themen: Biodiversität | Ökosysteme | Fossilien

Schulfach: Biologie

Neu: Mammut, Höhlenbär und Mensch – Leben in der Steinzeit für die 5. – 7. Klasse. 309

Wie haben unsere Vorfahren in der Steinzeit gelebt? Was haben sie gegessen, was angezogen? Bei einer Zeitreise in die Frühgeschichte der Menschheit besuchen wir Höhlenbären, Riesenhirsche und andere Tiere aus der Steinzeit. Dabei entdecken wir die Lebenswelt unserer Vorfahren anhand fossiler Funde. Außerdem versuchen wir als Jäger und Sammler, Spuren zu lesen oder Feuer zu machen.

Lerninhalte:
In der Führung …
… lernen die SuS ausgestorbene Tiere der Steinzeit kennen.
… erfahren die SuS, wie man aus Fossilien Rückschlüsse auf die Lebensweise ausgestorbener Arten ziehen kann.
… gewinnen die SuS einen Einblick in die Entwicklung und das Leben frühzeitlicher Menschen.

Familiengeschichte – Die Evolution des Menschen. 311

Die Abstammungsgeschichte des Menschen zu rekonstruieren gleicht einem Puzzlespiel, bei dem wir bei weitem nicht alle Teile besitzen. Bei den Puzzleteilen handelt es sich um fossile Zeugnisse wie Lucy, Neandertaler oder andere Homininen. Immer wieder verändern neue Funde oder Erkenntnisse unser Bild von der Abstammung des Menschen. Die Führung stellt verschiedene Fossilien vor und verdeutlicht, wie Forscher anhand dieser Überreste das Gesamtbild der Geschichte der Menschheit bis zu ihren Ursprüngen rekonstruieren. Des Wei­teren steht der aufrechte Gang als Kernentwicklung auf dem Weg zum modernen Menschen im Fokus. Schritt für Schritt be­wegen wir uns durch unsere eigene Abstammungsgeschichte und lernen dabei auch unsere Verwandtschaft besser kennen.

In der Führung …
… Lernen die SuS verschiedene frühzeitliche Hominidenarten kennen.
… erkennen die SuS die Kernentwicklungen auf dem Weg zum modernen Menschen.
… lernen die SuS den Zusammenhang zwischen der Entwicklung des aufrechten Gangs und der Entwicklung des modernen Menschen kennen.

Dauer: 50 min | Teilnehmer: max. 10 | Kosten: 30 Euro

Themen: Urmenschen | Primaten | Aufrechter Gang | Lucy

Schulfach: Biologie, Sozialkunde, Politik & Wirtschaft, Geschichte, Ethik, Religion

Der Kampf ums Überleben – Ausgestorbene und Bedrohte Tiere. 312

Im Laufe der Evolutionsgeschichte sind viele Tiere und Pflan­zen entstanden und wieder ausgestorben. Als Teil der natür­lichen Entwicklung gehört das Aussterben von Arten seit den Anfängen des Lebens fest in den Werkzeugkoffer der Evo­lution. Doch seit der Mensch in hohem Maße die Umweltent­wicklungen beeinflusst, hat die Zahl an ausgestorbenen, ausgerotteten und bedrohten Arten stark zugenommen. Ein Besuch bei Dinos, Quagga oder Dronte stellt einzelne ausge­storbene Tiere vor und erläutert die Gründe für ihr Aussterben. Dabei werden sowohl große Aussterbewellen, wie etwa an der Perm­trias­grenze oder am Ende der Kreidezeit, als auch der Einfluss des Menschen auf das neuzeitliche Aussterben von Arten beleuchtet. Unter dem Aspekt von Natur-­ und Arten­schutz werden zusätzlich auch bedrohte Tierarten vorgestellt.

In der Führung …
… lernen die SuS anthropogene und natürliche Gründe für das Aussterben von Arten kennen.
… sehen die SuS Beispiele für ausgestorbene und bedrohte Tierarten.
… erfahren die SuS, dass der Mensch auf verschiedene Weise Einfluss auf das Aussterben von Arten hat.

Dauer: 50 min | Teilnehmer: max. 10 | Kosten: 30 Euro

Themen: Evolution | Ausgestorbene Tiere | Natur­ und Artenschutz

Schulfach: Biologie | Sozialkunde | Politik & Wirtschaft | Ethik

Evolution 1: Die Entstehung der Erde und des Lebens. 331

Eine Zeitreise zu den Anfängen unseres Planeten zu machen wäre sicherlich ein spannendes, aber auch gefährliches Unter­fangen. Zu Beginn ging es turbulent zu und erst im Verlauf von vielen Millionen Jahren entwickelte sich die Erde zu einem Planeten, auf dem Leben entstehen konnte. Woher wissen wir, wie die Erde vor so langer Zeit aussah und was musste ge­schehen, damit Leben überhaupt möglich wurde? Gemeinsam wird das Erdaltertum anhand von Gesteinen und fossilen Über­resten wie Ammoniten, Trilobiten oder Brachiopoden erforscht und diskutiert. Dabei wird deutlich, dass die Erde und auch das Leben auf ihr einem stetigen Wandel unterliegen.

Dauer: 50 min | Teilnehmer: max. 10 | Kosten: 30 Euro

In der Führung …
… bekommen die SuS einen Einblick über den Verlauf der Erdentstehung.
… erarbeiten die SuS die Voraussetzungen für die Entstehung von Leben.
… lernen die SuS verschiedene frühe Lebensformen kennen.

Themen: Entstehung des Lebens | Erdaltertum | Fossilien | Evolution | Landgang | Homologie | Analogie

Schulfach: Biologie | Erdkunde | Ethik | Religion

Evolution 2: Leben im Erdmittelalter. 332

Im Erdmittelalter lebten die wohl bekanntesten Tiere der Erd­geschichte: die Dinosaurier. Die Führung gibt Einblicke in die Vielfalt und Lebensweise der Dinosaurier und ihrer Zeitgenos­sen, wie etwa der Fisch-­ und Flugsaurier. Warum starben diese Artengruppen aus? Waren sie die einzigen Tierarten, die aus­starben? Gab es große Extinktionsereignisse wie diese schon früher in der Erdgeschichte und wird es etwas Ähnliches wie­der geben? Gemeinschaftlich werden diese und andere Fragen diskutiert.

In der Führung …
… lernen die SuS, das Erdmittelalter in den groben zeitlichen Verlauf der Erdgeschichte einzuordnen.
… gewinnen die SuS einen Eindruck von Klima-­ und Umweltverhältnissen des Erdmittelalters.
… entdecken die SuS verschiedene Tiere des Erdmittelalters.

Dauer: 50 min | Teilnehmer: max. 10 | Kosten: 30 Euro

Themen: Erdgeschichte | Fossilien | Dinosaurier | Erdmittelalter

Schulfach: Biologie | Erdkunde

Evolution 3: Erdneuzeit – Entwicklung der Säugetiere (inkl. Messel). 333

Nach dem Aussterben der Dinosaurier begann der Siegeszug der Säugetiere. In diesen Zeitraum fällt die Entstehung der Grube Messel. Die weltberühmten Fossilfunde aus Messel geben Einblick in die entstehende Vielfalt der Säugetiere. Zusätz­lich werden die großen eiszeitlichen Säugetiere vorgestellt, die bis vor wenigen Jahrtausenden die nördliche Hemisphäre besiedelten und noch mit den Menschen in Kontakt kamen.

In der Führung …
… lernen die SuS, die Erdneuzeit in den erdgeschichtlichen Zusammenhang einzuordnen.
… gewinnen die SuS am Beispiel der Grube Messel einen Eindruck von einem frühen erdneuzeitlichen Lebensraum.
… gewinnen die SuS einen Einblick, wie die Wissenschaft aus Fossilfunden Lebensweisen und Lebensräume ausgestorbener Tiere und Pflanzen rekonstruiert.

Dauer: 50 min | Teilnehmer: max. 10 | Kosten: 30 Euro

Themen: Erdgeschichte | Evolution der Säugetiere | Fossilien | Grube Messel | Eiszeit

Schulfach: Biologie | Erdkunde

Material für die Sekundarstufe I

Vorhandenes Wissen festigen und in einen größeren Kontext stellen – diese Chance bieten unsere didaktischen Materialien für die Sekundarstufe I. Passend zu den Themenschwerpunkten Biodiversiät, Evolution sowie Klima und Erdgeschichte liefern sie Anregungen dazu, wie sich Führungen und Museumsbesuche in den Unterricht integrieren lassen.

Aktivblatt "Die Welt der Tiere" (Ab der 5. Klasse)

Mit dieser spannenden Entdeckungstour erforschen Kinder ab der 5. Klasse die Geheimnisse der Tiere des Senckenberg Naturmuseums. Fünf unterschiedliche Aufträge führen quer durch die Ausstellung von den Säugetieren über Reptilien bis hin zu Insekten und regen zum Beobachten und Beschreiben an. Die Tour eignet sich für Schulklassen und Familien, die das Museum auf neue Art aktiv erleben möchten. Kinder unter 10 Jahren erforschen die Ausstellung am besten gemeinsam mit der Familie.

Bitte achten Sie beim Ausfüllen darauf, dass Sie die Kinder im Blick haben und dass sich alle achtsam in der Ausstellung bewegen. Bitte nutzen Sie die Vitrinen nicht als Schreibunterlage, Klemmbretter können an der Kasse geliehen werden.

Eine bunte gedruckte Version von „Die Welt der Tiere“ erhalten Sie für 1,50 Euro pro Stück an der Kasse. Ab 10 Stück sowie für Mitglieder der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung kostet das Aktivblatt nur 1,00 Euro pro Stück.

Eine Version zum kostenlosen Download finden Sie hier.
Bitte denken Sie bei Ihrem Besuch an entsprechende Unterlagen wie Klemmbretter und Stifte zum Ausfüllen.

Hier finden Sie den Lösungsbogen mit allen Informationen zur Entdeckungstour, möglichen Anschlussaktivitäten und Forschungsurkunden.

Aktivblatt "Die Welt im Wandel" (Ab der 7. Klasse)

Mit diesem Aktivblatt können Schülerinnen und Schüler ab der 7. Klasse das Museum im Hinblick auf Entwicklung und Veränderung der Erde und des Lebens auf ihr erkunden. Fünf unterschiedliche Aufträge führen dabei durch die Ausstellung und regen zum Beobachten, Beschreiben, Vergleichen und Interpretieren an.

Die Tour eignet sich für Schulklassen und Familien, die das Museum auf neue Art aktiv erleben möchten.

Bitte achten Sie beim Ausfüllen darauf, dass Sie die Jugendlichen im Blick haben und dass sich alle achtsam in der Ausstellung bewegen. Bitte nutzen Sie die Vitrinen nicht als Schreibunterlage, Klemmbretter können an der Kasse geliehen werden.

Eine bunte gedruckte Version von „Die Welt im Wandel“ erhalten Sie für 1,50 Euro pro Stück an der Kasse. Ab 10 Stück sowie für Mitglieder der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung kostet das Aktivblatt nur 1,00 Euro pro Stück.

Eine Version zum kostenlosen Download finden Sie hier.
Bitte denken Sie bei Ihrem Besuch an entsprechende Unterlagen wie Klemmbretter und Stifte zum Ausfüllen.

Hier finden Sie den Lösungsbogen mit allen Informationen zur Entdeckungstour, möglichen Anschlussaktivitäten und Forschungsurkunden.

Handreichung Tierische Steckbriefe - Ausgestorbene und bedrohte Tiere

Ergänzend zur Führung „Der Kampf ums Überleben – ausgestorbene und bedrohte Tiere“ für die Sekundarstufe I bieten wir Ihnen eine Handreichung zum kostenlosen Download im PDF-Format an.

Neben fachlichen Grundlagen, die Ihnen die Einbindung der Führung in den Unterricht erleichtern, finden Sie darin Anregungen für eine Nachbereitungsstunde. Dabei entwerfen die Schülerinnen und Schüler „tierische Steckbriefe“ bedrohter oder ausgestorbener Tiere und stellen diese einander vor. 

 Hier gelangen Sie zur PDF-Datei.