BioKompass im Museum

Der Ausstellungsbereich im Senckenberg Naturmuseum trägt die BioKompass Ergebnisse in die breite Öffentlichkeit. Unter dem Titel „Zukunft gestalten – Wie wollen wir leben?“ ist jede und jeder eingeladen, sich mit dem Thema einer nachhaltigen Zukunft auseinanderzusetzen. Der lebendige, interaktive Bereich verändert sich im Laufe des Projekts und greift die Meinungen der Besuchenden auf. Diskussionen und Anregungen wird hier ebenso Raum geboten wie innovativen Ideen und zukunftsweisenden Technologien. Die Inhalte oder Stationen zum Mitmachen werden dabei von Schülerinnen und Schülern entwickelt, die an vielfältigen Workshop-Formaten teilnehmen und so die Richtung des Projekts beeinflussen.

Die Ausstellung: „Zukunft gestalten – Wie wollen wir leben?“

Schon zu Beginn des Projekts wurden Ergebnisse der einzelnen Formate in der Ausstellung präsentiert und partizipative Ansätze getestet. Im Sommer 2019 startet nun die Sonderausstellung „Zukunft gestalten – Wie wollen wir leben?“. Sie macht die partizipativ entwickelten Zukunftsbilder der Bioökonomie greifbar, indem sie uns Möglichkeiten für einen biobasierten Alltag 2040 aufzeigt. Die Hauptthemen Konsum, Landwirtschaft und Ernährung sowie Energie und Mobilität wurden dabei von Jugendlichen mitgestaltet. Auch an den Inhalten einer ergänzenden Augmented Reality–Anwendung arbeiteten sie mit. Verschiedene Stationen laden die Besucher*innen dazu ein, ihre Meinungen und Gedanken in Bezug auf eine nachhaltige Zukunft zu hinterlassen.

Hier sehen Sie die Entwicklung der wachsenden Ausstellung.

BioKompass Partizipation Tipp
BioKompass Partizipation Tisch
BioKompass Präsentation BKW
BioKompass Präsentation BKW

BioKompass Wochen für Schüler*innen

Workshops im Senckenberg Naturmuseum laden Schülerinnen und Schüler der Oberstufe ein, sich intensiv mit dem Thema Bioökonomie zu beschäftigen. Sie recherchieren eigenständig und arbeiten die für sie spannenden Bereiche auf. Dabei werden auch Kontroversen beleuchtet und Expertinnen und Experten einbezogen. Als Ergebnis entwickeln die Schülerinnen und Schüler Vermittlungsformate für die Ausstellung, die ihre Ideen und Ansichten in die Öffentlichkeit tragen.

 

BioKompass Woche 1: Projektwoche „Zukunft“

Im Juni 2018 erarbeiteten 14 Schüler*innen der Helmholtzschule in Frankfurt Inhalte der kommenden Ausstellung. Sie setzten ganz eigene Schwerpunkte, recherchierten umfassend und präsentierten ihre Ergebnisse als anschauliche Ausstellungskonzepte. Die Ideen sind von November 2018 bis April 2019 im 2. Obergeschoss des Museums zu sehen. Die Ansätze fließen nun in die Entwicklung des Ausstellungskonzeptes ein.

Hier sehen Sie einige Impressionen der Projektwoche.

BioKompass Präsentation BKW
BioKompass Präsentation BKW
BioKompass BKW1_Konzeption

BioKompass Woche 2: Schulseminar „Zukunft gestalten“

Zehn Schüler*innen der Helmholtzschule erarbeiteten im Januar 2019 Ideen für die Augmented Reality App, die die kommende Ausstellung des BioKompass Projekts ergänzt. Sie setzten sich umfassend mit Ansätzen für eine nachhaltige Zukunft auseinander, lernten aktuelle Methoden in der musealen Vermittlung kennen und entwarfen eigene Konzepte. Diese fließen nun in die Entwicklung der App-Inhalte ein.

Hier sehen Sie einige Impressionen des Schulseminars.

Biokompass BKW2
Biokompass BKW2

Sie haben Interesse an einem solchen Workshop für Ihre Klasse/Ihren Kurs?
Melden Sie sich gerne hier:

BioKompass beim Senckenberg Naturmuseum
Christina Höfling
christina.hoefling@senckenberg.de
069/7542-1542