Bildungsinhalte

Die Transformation zur Bioökonomie soll uns Menschen schon in der heutigen Zeit aber auch den künftigen Generationen weiterhin ein lebenswertes Leben ermöglichen, Daher ist es wichtig auch junge Menschen frühzeitig in diese Entwicklung einzubeziehen. Vor diesem Hintergrund motivieren wir Schüler*innen und ebenso ihre Lehrkräfte mit unterschiedlichen Dialog- und Lehr-Formaten an der Schule und an Forschungsinstituten sich mit Bioökonomie auseinanderzusetzen und an deren Entwicklung teilzuhaben.

Seminarkurs für Schüler*innen

In Projektkursen in der 11. Klasse werden eine experimentelle Lerneinheit bzw. ein Spiel (Serious Game) zur Verdeutlichung der Bioökonomie und der Auseinandersetzung mit diesem Thema entwickelt. Die Ideen und Ansätze entstehen aus der Zielgruppe heraus. Die Schüler*innen setzen sich dabei umfassend, d.h. mit wissenschaftlichen, politischen, gesellschaftlichen, ethischen Aspekten des Themas auseinander und werden dabei je nach Fragestellung von Expert*innen des Fraunhofer ICT oder ISI unterstützt. Den Abschluss der Seminarkurse bildet am 1. Juli 2019 in Karlsruhe eine von den Schüler*innen gestaltete Podiumsdiskussion mit Personen aus Wissenschaft, Wirtschaft und der Gesellschaft.

Link zur TheoPrax-Seite

Talent School für MINT Interessierte

Naturwissenschaftlich interessiert, kreativ und in der 10. bis 13. Klasse – solche Jugendliche sucht das Projekt BioKompass für seine Talent Schools. In kleinen Gruppen werden hier an drei Tagen im Oktober 2019 die in den Seminarkursen entwickelten Lerneinheiten und das Serious Game weiter bearbeitet. Ein Schwerpunkt liegt auf naturwissenschaftlichen Experimenten, ein zweiter auf der Weiterentwicklung des Spiel-Ansatzes.

Experience Days für Lehrkräfte

Sind die von Schüler*innen entwickelten Lehr- und Lern-Formate im Alltag umsetzbar? Dieser Frage widmen sich Lehrkräfte im Rahmen der  Experience Days. Am Fraunhofer ICT überprüfen sie die von den Schülern*innen erarbeiteten Ansätze. Dabei sollen die Experimente und Lerninhalte so angepasst werden, dass sie auch in den Unterricht oder in außerschulische Lernorte (wie z.B. Schülerlabore) integriert werden können. Ziel ist es, das Thema auch längerfristig im Bildungsbereich zu verankern.