Biokompass2

Aktuelles

Ausstellungseröffnung

27. Mai 2019
Zukunft gestalten – wie wollen wir leben?

Die Ausstellung zum Projekt eröffnet im Senckenberg Naturmuseum Frankfurt! Wie wollen Sie im Jahr 2040 leben? Angesichts von Klimawandel und Ressourcenknappheit sind nachhaltige Ansätze und innovative Lösungen gefragt, wenn die Welt lebenswert bleiben soll. Wir zeigen spannende Ideen aus dem Bereich der biobasierten Wirtschaft und stellen Szenarien für eine nachhaltige Zukunft vor. Die Inhalte wurden unter anderem gemeinsam mit Jugendlichen entwickelt. Auch Sie haben die Möglichkeit, Ihre Meinung in die wachsende Ausstellung einzubringen.

Möchten Sie an der Ausstellungseröffnung teilnehmen? Schreiben Sie uns eine kurze E-Mail an biokompass@senckenberg.de

Archiv

November 2018: Jugend macht Museum

Schüler*innen entwickeln Inhalte der Ausstellung

Gezeichnete Grafiken zum Thema Energie, das Konzept einer Vitrine zu Konsumgütern, Schätzfragen zum Fleischkonsum in Deutschland: aktuell zeigt sich im zweiten Stock des Museums ein ungewohnter Anblick. Wir zeigen die Ergebnisse der Projektwoche „Zukunft“ mit 14 Schüler*innen der Helmholtzschule in Frankfurt. Während des fünftägigen intensiven Workshops arbeiteten sie sich eigenständig in das Thema einer nachhaltigen Zukunft ein und sondierten biobasierte Alternativen zu aktuell vorherrschenden Technologien oder Verhaltensweisen. Im Anschluss entwickelten sie aus ihren persönlichen Schwerpunkten Ideen für die Inhalte der kommenden Ausstellung. Diese fließen nun in die Konzeption ein und werden im Frühsommer 2019 zu sehen sein.

 

Oktober 2018: Veröffentlichung der Zukunftsbilder

Veröffentlichung der Zukunftsbilder

24. Oktober 2018
Wie leben wir in der Bioökonomie der Zukunft?

Wie leben, wohnen oder ernähren wir uns zukünftig in einer nicht mehr auf fossilen Rohstoffen basierenden Wirtschaft? Dies diskutierten Expertinnen und Experten aus Industrie und Forschung zusammen mit Jugendlichen beim zweiten BioKompass-Zukunftsdialog am 18. September im Senckenberg Naturmuseum in Frankfurt. Daraus sind die BioKompass-Zukunftsbilder entstanden, die mögliche Varianten des Alltags in einer Bioökonomie des Jahres 2040 beschreiben.

Mehr Informationen dazu finden Sie in der Pressemitteilung des Fraunhofer ISI.

Sie interessieren sich für die Szenarien, wie wir 2040 leben könnten?

Hier finden Sie eine Kurzversion als PDF-Datei.

Eine ausführliche Version mit Informationen zum Prozess, der zu den Szenarien geführt hat, finden Sie hier.

 

August 2018: Zukunftsworkshop für Jugendliche

Workshop für Jugendliche

Zukunftsworkshop für Jugendliche von 13-15 Jahren,
zum 5. Hessischen Tag der Nachhaltigkeit

6. September 2018, 15:00 bis 17:00 Uhr

Wir beamen uns ins Jahr 2040! Auf unserer Reise beantworten wir die Frage zum Motto des Tages der Nachhaltigkeit: Wie wollen wir eigentlich leben? Entdeckt spannende Zukunftsideen, findet heraus, wie man jeden Tag wertvolle Rohstoffe sparen kann und lasst eurer Fantasie freien Lauf bei der Entwicklung eigener Lösungen für eine nachhaltige Zukunft.

März 2018: EU-Bioökonomie-Strategie: Ihre Meinung ist gefragt

Überarbeitung der EU-Bioökonomie-Strategie: Ihre Meinung ist gefragt

Eine Wirtschaft, die unabhängig von fossilen Rohstoffen ist und stattdessen auf nachwachsende biologische Ressourcen setzt – diesen Ansatz unterstützt die Europäische Kommission mit ihrer 2012 veröffentlichten Bioökonomie-Strategie. Damit sollen Forschung und Innovation in diesen Bereichen gebündelt werden, um Herausforderungen wie der Ernährung einer wachsenden Bevölkerung und den Auswirkungen des Klimawandels sowie der Ausbeutung natürlicher Rohstoffquellen zu begegnen.

Fünf Jahre nach Veröffentlichung ist es an der Zeit, die Strategie zu überarbeiten und sie besser an zukünftigen Herausforderungen auszurichten. Bioökonomie soll die nachhaltige Nutzung erneuerbarer Rohstoffquellen mit dem Schutz der Biodiversität und intakter Ökosysteme verbinden. Dazu wurde eine Roadmap veröffentlicht, zu der Sie bis 20. März Stellung nehmen können, um den Aktualisierungsprozess zu unterstützen. Die Schwerpunkte der Roadmap liegen in einer Stärkung von Forschung und Innovationen sowie deren Umsetzung, mehr Bildungsmaßnahmen zur Bioökonomie und einer besseren Markterschließung für nachhaltige Produkte. Zudem soll der Schutz der Ökosysteme an Land und im Wasser stärker berücksichtigt werden.

Möchten Sie Ihre Meinung zu diesen Maßnahmen einbringen? Haben Sie weitere Ideen oder möchten Schwerpunkte besonders hervorheben? Sowohl Personen aus Wirtschaft und Wissenschaft als auch Bürgerinnen und Bürger können sich beteiligen.

 

Februar 2018: Artikel: Bioökonomie im Museum

Veröffentlichung in unserem Wissenschaftsmagazin „Natur • Forschung • Museum“

Wie kann die Wirtschaftsform der Zukunft aussehen? Und wie bringt man diese Idee ins Museum? Alles über das Projekt BioKompass finden Sie im Artikel in Senckenbergs Wissenschaftsmagazin „Natur • Forschung • Museum“. Wir sind auch an Ihrer Meinung interessiert. Sie haben Ideen, Fragen oder Kritik? Senden Sie uns gerne eine E-Mail an biokompass@senckenberg.de

Januar 2018: Erster Zukunftsdialog im Senckenberg Naturmuseum

23. Januar 2018: Erster Zukunftsdialog

Über 70 Vertreterinnen und Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft diskutierten gemeinsam die Vorstellungen, Hoffnungen und Befürchtungen zur Bioökonomie. Dabei wurden für sieben Themenfelder in drei Runden Zukunftserwartungen an eine Bioökonomie diskutiert, Kontroversen aufgezeigt und die wichtigsten Punkte hervorgehoben. Das Team des Fraunhofer ISI hat die Diskussionsschwerpunkte und Wechselbeziehungen zwischen den Themenfeldern analysiert.

Die Dokumentation finden Sie hier.

Mehr Informationen zum Projekt BioKompass:

Pressemitteilung Fraunhofer ISI (Januar 2018)
Pressemitteilung Senckenberg (Januar 2018)